Mehr Zeit durch Digitalisierung

 

Zeit ist kostbar – besonders während der Messezeit. Um den Umgang mit Kundendaten auf Messen und die Nachbearbeitung im Back-Office optimal abwickeln zu können, sind effiziente Prozesse bei der Erfassung von Kontakten und dem Follow-Up erforderlich.

Unter Einsatz der Offline-App mQuest® und mit Unterstützung der cluetec GmbH, hat Siemens hierzu ein neues digitales System zur Leaderfassung auf Messen erfolgreich eingeführt.

Messen stellen Firmen und deren Vertriebsteams vor besondere Herausforderungen. Wenn Besucher angemessen betreut werden, bleibt wenig Zeit für andere Dinge. Um Leads möglichst schnell und präzise zu erfassen sowie die Nachbearbeitung zu automatisieren, hat sich „Global Marketing Services“ (GMS), eine interne Consulting Einheit bei Siemens für die Nutzung von iPads, im Kombination mit mQuest®  lead entschieden.

Das Pilotprojekt im Rahmen der Swissbau 2016, hat gezeigt, dass der mit mQuest® lead digitalisierte Leadprozess enorme Vorteile mit sich bringt und einen echten Mehrwert für das Unternehmen bietet. Speziell die Nachbearbeitung kann so direkt über ein zentrales CRM abgewickelt und dokumentiert werden.

Mehr zum Thema können Sie in der Augustausgabe des m+a reports erfahren. Christoph Pavel, Senior Consultant bei GMS und Matthias Helferich, Geschäftsführer der cluetec widmen der Digitalisierung von Leadprozessen mit mQuest® hier eine Doppelseite.

Zum ePaper des m+a report (Ausgabe 5/16)
Mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von mQuest®